Start Allgemein Spezial: Nachhaltiges Reisen

Spezial: Nachhaltiges Reisen

205
3

Nachhaltiges Reisen – Ein Thema höchster Aktualität und Wichtigkeit

Ein Thema, über das wir, Michael und Jochen, inzwischen bei jedem unserer „Reisen Reisen“-Treffen sprechen. Der Klimawandel ist da. Das ist ebensowenig zu leugnen, wie die Tatsache, dass jede Reise einen Teil dazu beiträgt. Aber wie genau, und warum? Und was kann man anders, besser machen? Wie schlimm ist Fliegen? Welche Alternativen gibt es? Was können wir richtig machen, wenn ein Flug unumgänglich ist? Und wie ist das eigentlich mit Kreuzfahrten? Sollen wir das Reisen ganz lassen? Und bringt es etwas, wenn jeder von uns etwas ändert? Diesen und anderen wichtigen Fragen widmen wir uns in der aktuellen Folge besonders intensiv. Außerdem haben wir 10 Standpunkte zum Thema Nachhaltiges Reisen verfasst. Teilt sie, erzählt sie weiter, diskutiert mit uns. Die Zeit ist überreif.

Unsere 10 Standpunkte

1. Fliegt so wenig wie möglich. Fliegt nicht innerhalb Deutschlands und nicht ins nahe Ausland.

2. Nutzt Busse, Züge, Fähren! Seht das nicht als Verzicht, denn oft stimmt es wirklich: Schonder Weg ist das Ziel.

3. Wenn ihr fliegt, nutzt Non-Stop-Flüge! Außerdem: Vergleicht verschiedene Airlinesmiteinander – ein extrem billiger Flug kann unmöglich nachhaltig sein.

4. Lieber einmal für eine längere Zeit an einen Ort reisen, als mehrmals kurz. Jeder Weg produziert CO2.

5. Kreuzfahrten sind für die Umwelt in der Regel genau so schädlich, wie Flüge.

6. Nutzt auf Reisen lokale Angebote. Vermeidet Hotelbunker, Inlandsflüge, Müll. Begegnet den Menschen mit Respekt!

7. Jeder noch so kleine Schritt in Richtung nachhaltiges Reisen ist wichtig und richtig!

8. Reisen bleibt toll und wichtig. Wir glauben an den großen Bonus einer globalisierten Welt, in der sich Kulturen begegnen können. Was man selbst erlebt hat, schützt man eher.

9. Reisen ist ein Privileg. Privilegien bringen Verantwortung mit sich.

10. Ja, es bringt etwas, wenn man als einer von rund 7,7 Milliarden Menschen anfängt, etwas zu ändern. Viel von dem, was in Sachen Klimaschutz bereits erreicht wurde, ging genauso los: mit einer Person!

Links, Quellen und Infos zur unserer Folge: „Nachhaltiges Reisen“

Der Tourismus ist für rund 8% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Das belegt eine im Juni 2018 veröffentliche Studie einer Universität in Sydney. Fast 75% des CO2-Ausstoßes eines Urlaubs entstehen bei An- und Abreise. Wer nachhaltig und klimaschonend reisen will, kann also insbesondere hier Einfluss nehmen.

Der beste CO2 – Rechner

Wir favorisieren den CO2-Rechner von Quarks (WDR). Dort kann man einfach und schnell verschiedene Transportmittel vergleichen. Quarks hat auch einen tollen Podcast zum Thema (veränderter) Mobilität: Autokorrektur.

Wie viel CO2 verbraucht mein Flug nach New York, Rio, Tokio? Und wie kann ich das kompensieren (, was wir dringend empfehlen)? Das macht den CO2-Ausstoß natürlich nicht rückgängig, hilft aber denen, die unter dem Klimawandel schon jetzt leiden. Ihr könnt die Kompensation sogar als Spende von der Steuer absetzen. Wir empfehlen atmosfair.

Der Durchschnittsverbrauch eines Deutschen

Etwa 11,6 Tonnen CO2 schleudern die Deutschen laut Umweltbundesamt (S. 60) pro Kopf und Jahr im Durchschnitt in die Atmosphäre. Rechnet doch mal Eure eigene Bilanz aus und versucht, sie zu verbessern, zum Beispiel mit diesem Tool des Umweltbundesamtes. Sehr spannend!

Die Brüsseler Denkfabrik T&E (Transport & Environment) hat eine Top 10 der am meisten Treibhausgas produzierenden Unternehmen in Europa erstellt. Die Billig-Airline Ryanair landete als erste Fluggesellschaft in den Top 10 der größten CO2-Erzeuger. Auf alle anderen Plätzen der Top 10 stehen ausschließlich Kohlekraftwerke. 

Wie kann ich etwas ändern, und was muss die Politik tun?

Die Kollegen von Funk haben das in einem Youtube-Video und mit Hilfe von Wissenschaftlern gut zusammengefasst.

Hier findet ihr ein paar Portale für Nachtzüge, Schnellzüge und Nachtzüge

Biohotels? Gibt’s! Aber obacht, nicht alle Hotels, an denen „Bio“ dran- oder draufsteht sind wirklich „Bio“. Das ist ähnlich, wie bei Lebensmitteln. Diesen Verband von nachhaltigen Hotels können wir guten Gewissens empfehlen.

Checkt auch die Folgen mit unseren Europa-Zielen

Nachhaltiges Reisen – Mit dem Nachtzug nach Nizza

Ein paar Beispiele: Färöer Inseln oder Schweden (sind mit der Fähre zu erreichen), Venedig, Wien, Côte d’Azur (alle via Nachtzug möglich), Rom, Paris (alle mit dem Zug locker machbar) oder deutsche Ziele wie die Südpfalz oder Föhr.

3 KOMMENTARE

  1. Super Podcastfolge! Im Moment leben mein Mann und ich unseren Traum einer einjährigen Reise durch die Welt. Wir versuchen dabei auch viele der Standpunkte von euch einzuhalten. Fahren mit dem Bus, Zug oder per Anhalter mit. Verweilen meist mindestens 4 Wochen in einem Land. Besonders durch das Reisen begreifen wir wie wichtig es ist, diesen Planeten zu schützen. Daher finde ich es super, dass ihr selbst auch der Meinung seid : Reisen sind wichtig und toll.
    Vielen Dank dafür !
    Melina (MCTRAVEL.ME)

    • Hey Melina, danke fürs Feedback und schön, dass dir die Folge gefallen hat. Ja, Reisen ist toll und bewusst reisen noch toller. Klingt ja nach einem grandiosen Trip, den ihr da macht! Habt Spass, bringt etwas schlaues mit und spread the word :)! M&J

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here