On the Road

Jochen ist hin und weg. Letzteres allerdings nur ungern. Denn sein kleiner Roadtrip nach Franken war ein Hochgenuss für alle Sinne. „Beschaulichkeit in seiner schönsten Form” – da stimmt auch Michael zu. Uralte Dörfer, Fachwerkhäuschen, schmale Pflastergassen, eine bewegte Geschichte, wundervolle Naturlandschaften, ein mystisches Moor, dichte Wälder und: tolle Menschen.

Erster Halt – Ebrach. Ein hübscher Ort im Landkreis Bamberg. Besonders spannend: Die Klosteranlagen, deren Räume seit 1958 als Jugendvollzugsanstalt dienen. In der ehemalige Abteikirche und im sogenannten Kaisersaal finden heute verschiedenste Veranstaltungen, zum Beispiel der Ebracher Musiksommer, statt ( … wenn die Menschheit nicht gerade mit einer Pandemie zu kämpfen hat).

Jochen & Miss Marple

Ebrach liegt mitten im bezaubernden Steigerwald. Auf einer Fläche von etwas mehr als 1.000 km² findet dort jedermensch sein fränkisches Outdoorglück. Zum Beispiel auf dem Baumwipfelpfad, der Natur für Klein und Groß erfahrbar macht und lehrt, warum sie geschützt werden muss. Auch dort finden im Normalfall immer wieder diverse Veranstaltungen statt, zum Beispiel Konzerte. Mitten im Wald! Auf Baumspitzenhöhe! Einmalig.

Im Steigerwaldzentrum, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Nachhaltigkeit aufzuklären, konnte Jochen einiges über diesen Begriff, seine Geschichte, und was er wirklich bedeutet, erfahren. Nach einer Nussecke – wir kennen ja unseren Jochen und seinen süßen Zahn – ging’s dann auf Wanderschaft mit Eseln. Jochen findet Esel mindestens so super wie Dackel, hat sogar ein paar erstaunliche Gemeinsamkeiten gefunden und freut sich vermutlich noch immer wie ein Kind darüber, was „Eselsohren” so alles können. Jochen’s tierische Begleitung hieß übrigens Miss Marple. Stark.

Franken – „Der Blinddarm Bayerns” ?

Im und rund um den Naturpark Haßberge hat Jochen Orte besucht, die ihm – im wahrsten Sinne des Wortes – nachhaltig im Gedächtnis bleiben werden. Zum Beispiel das Schäferwagenhotel in Sulzfeld und das Brauhaus 3 in Köslau: Unterkünfte der etwas anderen Art, mit tollen Konzepten, bewegenden Geschichten und ganz viel Persönlichkeit. Auch die besuchten Restaurants und Brauereien, wie die Göller Brauerei Zur Alten Freyung in Zeil am Main, haben sich da eingereiht. Wertschätzung, Regionalität und aufrichtige Leidenschaft für die Sache. Selbst Jochen hat sich dort mal ein Bierchen schmecken lassen, und nicht nur Silvaner schätzen gelernt, sondern auch endlich verstanden, warum Michael Beilagensalate so abfeiert.

Letzte Station auf Jochens Reise durch Franken: die Rhön. Ein circa 1500 km² große „Naturlandschaft im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen, in der Mensch und Natur im Einklang leben” – so steht’s auf der zugehörigen Seite der UNESCO. Und da dürfte Jochen voll und ganz zustimmen. Sein Must-See: das Schwarze Moor.

Und wieso jetzt Franken als „Blinddarm Bayerns”? Das hört ihr euch am besten selbst an 🙂 Franken ist jedenfalls einen Besuch wert. Wobei … Jochen und auch Michael werden aus dem „einen” höchstwahrscheinlich noch mehrere machen. Was wir jedenfalls – wiederholt – festhalten können: Man muss nicht weit reisen, um weit zu reisen.


Werbung: Die GigaKombi Unlimited von Vodafone bietet euch unbegrenztes Datenvolumen ohne jede Ausnahme. Wenn ihr den neuen Mobilfunk-Tarif RED M abschließt und mit einem Vodafone Festnetz-Tarif kombiniert, surft ihr soviel ihr wollt, wo immer ihr wollt. GigaKombi Unlimited – die volle Online-Freiheit. Weitere Infos gibt es unter www.vodafone.de/unlimited, in allen Vodafone-Shops und überall, wo es Vodafone gibt. 

Diese Podcast-Folge entstand mit freundlicher Unterstützung von Franken Tourismus. Unsere Recherchen sind dadurch in keiner Weise beeinflusst.


Bitte informiert Euch vor Reisen zu Eurem eigenen und zum Wohle Eurer Mitmenschen: RKI

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here