Mediterran & alpin

Nachdem Michael Euer Reiseherz 2019 schon mit einer Portion Südtirol verwöhnt hat, zieht jetzt auch Jochen nach. Im Grad der Begeisterung liegen die beiden jedenfalls gleich auf. „Wenn schön als sachlicher Begriff im Lexikon stehen würde, dann wäre daneben wahrscheinlich ein Bild von Südtirol“, leitet Jochen ein. Und diese volle Dosis Schönheit beginnt sogar schon auf der Zugfahrt durch Natur und Berglandschaften, um bei der Ankunft zu ihrem ersten Höhepunkt zu finden: Bozen, die größte Stadt Südtirols. Was allerdings urbaner klingt, als es letztlich ist – im positiven Sinne. Spannende Architektur mit Geschichte dahinter, wunderschöne alte Häuser, Kirchen, Plätze und Straßen. Jochen hat im Parkhotel Laurin genächtigt – unbedingt empfehlenswert! Und wenn man schonmal da ist: Im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen kann man die Originalfunde des legendären Ötzi anschauen.

Der norddeutsche Kraxelhuber in Südtirol

In den Sommermonaten kann es im malerichen Bozen schon richtig mediterran warm bis heiß werden. Wer dann eine Abkühlung braucht kann sich im Nullkommanix in den kühleren Gefilden der Berge wiederfinden. Nur wenige Fahrminuten die Südtiroler Weinstraße entlang liegt beispielsweise der Kalterer See – „Ein See in einem Blau, das ein See zu haben hat“, so Jochen. Als waschechter norddeutscher Kraxelhuber hat er den Kalterer See dann auch noch von oben bestaunt – über eine Wanderung durch die märchenhafte Rastenbachklamm im Altenburger Wald mit kleinen Bächen und Wasserfällen. Außerdem einen Abstecher wert: Das durch und durch nachhaltige Weingut Manicor. Später ging die Reise für Jochen natürlich auch ins Gebirge. Und zwar nicht in irgendein Gebirge, sondern in die Dolomiten mit ihrem ganz eigenen Charakter. Davor alte Bauernhäuser, ganz viel Grün, Wildblumenwiesen, Kühe und Kuhglocken, herzliche Menschen und Traumessen. Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem E-Bike oder mit dem Auto und egal ob gemütlich oder aktiv: Die Dolomiten und die Gegend drumherum bieten einem alle Möglichkeiten.

Vom Kraxelhuber getestet und für spektakulär befunden

Im Prinzip trifft das auf des Kraxelhubers komplette Südtirol-Woche zu. Hier aber noch ein paar spezifische Tipps: Die Seiser Alm (größte Hochalm Europas!), das Berdorf La Villa in Alta Badia, das Gourmet Hotel Gran Ander ebenfalls in Alta Badia und zuguter Letz der Ort, an dem Jochen eine seiner Top-5-Essenserfahrungen ever machen durfte – Das Gourmet Bistrot Stüa dla Lâ in Alta Badia. Hier bereitet der Chefkoch Andrea Irsara das (sensationelle) Essen nicht nur zu, sondern bringt es seinen Gästen auch nahe. Gekocht und serviert werden seine sehr kreativen, aber nie abgehobenen Gerichte übrigens in der alten Stube seiner Großmutter, an drei Tischen. Eine kulturelle Erfahrung höchster Kochkunst voll Geschmacksexplosionen und Herzenswärme. Früh reservieren sei an dieser Stelle nahegelegt.

Für Jochen hat sich die Zeit in Südtirol angefühlt, als hätte er sich etwas Gutes getan. Wir hoffen, dass wir das in dieser Folge auf Euch übertragen können! Hört mal rein 🙂


Diese Podcast-Folge entstand mit freundlicher Unterstützung von südtirol.info.
Unsere Recherchen sind dadurch in keiner Weise beeinflusst.


Werbung: Unser Sponsor für diese Folge ist Thalia mit dem Thalia-Hörbuch-Abo inklusive Downloads aller Hörbücher. Das Abo kann man jetzt für 30 Tage kostenlos testen. Super für unterwegs und zuhause – sei es im Auto, auf dem Rad, in der Bahn, bei der Hausarbeit oder auf Reisen. Und das allerbeste: Man kann alle Hörbücher als Datei downloaden, runterladen und überall Abspielen – auch offline. Sei es auf der Thalia-Tolino-App (mit vielen Extras), auf dem Handy, dem Tablet, dem Computer oder anderen Endgeräten. 30 Tage könnt ihr das Thalia-Hörbuch-Abo kostenlos testen (Ihr könnt jederzeit kostenlos pausieren oder monatlich kündigen), danach kostet jeder Monat nur 9,95 Euro. Über 50.000 Hörspiele gibt es zur Auswahl. Wie genau ihr das Gratis-Test-Abo einrichtet, erfahrt ihr unter folgendem Link: www.thalia.de/reisen-reisen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here