Start Asien Taj Mahal

Taj Mahal

31
2

LIEBE ist der einzige Grund, warum es den Taj Mahal gibt – eines der schönsten und berühmtesten Bauwerke der Welt, das mitten in einem Land der Gegensätze steht. In einem krassen Land, einem Land, auf das man sich einlassen muss. Indien ist nichts für sanfte Gemüter. Der Weg in die Stadt Agra und die letzten Meter bis zum Eingangstor sind laut, staubig, stressig vielleicht, aber dann: diese Schönheit, diese Anmut, diese vielen Touristen aus aller Welt. Bei uns erfahrt ihr die besten Geheimtipps, den Taj Mahal ganz für euch allein zu haben. Und den besten Blick. Für euch und vielleicht die Person, die ihr liebt.

2 KOMMENTARE

  1. Bester Podcast überhaupt!

    Liebe ReisenReisende,

    ich verfolge euren Podcast mit viel Begeisterung seit der Folge über die Atacama und kann es immer kaum erwarten bis eine neue Folge kommt. Die Liste von neuen Wunschzielen wird immer länger (Kroatien, Myanmar, Ecuador)…

    Ganz toll finde ich allerdings immer Folgen von Orten an denen ich schon war, z.B. Nord-Indien mit dem Taj-Mahal. Der Ausspruch „In einem krassen Land, einem Land, auf das man sich einlassen muss. Indien ist nichts für sanfte Gemüter.“ trifft es sehr gut.
    Indien war meine erste Backpacking-Tour, zusammen mit einer Freundin. Auch das erste mal für uns beide in Asien. Der Werbeslogan „Incredible India“ hat uns von Tag 1 ein begleitet, von Delhi über Agra nach Jaisalmer zurück und dann hoch nach Chandigarh und Shimla. Unglaublich laut, häufig extrem dreckig, Inder die denken das zwei allein reisende Frauen natürlich einen indischen Mann zum heiraten suchen (was soll Frau sonst in Indien?), ein Taxi-Fahrer der alle 5 min. sich Betelnuss-Pulver reinzieht und seinen eh schon fragwürdigen Fahrstil noch verschlechtert, Slums, Tuktuks, Smog, Elektroinstallationen des Grauens, morgendliches Müllverbrennen in Delhi…

    und dazwischen…immer wieder imposante Gebäude wie z.B. das Taj-Mahal. Von absolut beeindruckender Architektur. Einfach unfassbar das so etwas mit den damaligen Mitteln möglich war. Einfach der Wahnsinn.

    Beim hören dieser Folge war ich gefühlt wieder da. Auf dem Balkon, den Kaffee in der Hand, den Sonnenaufgang über den Anden vor mir und vor den Augen: Bilder vom Taj-Mahal, dieser Perfektion der Baukunst, dem Weg zum Eingangstor von dem man zum ersten Mal das strahlend weiße eigentliche Mausoleum schaut…der Garten, die Nebengebäude…
    Traumhaft.

    Ich freue mich schon sehr auf die nächste Folge

    Viele Grüße aus Chile

    • Hi Eli,

      hey, vielen Dank für deine Nachricht. Ja, Indien ist beeindruckend in jeder Hinsicht.
      Es freut uns sehr, dass auch du – als jemand, der schon an einigen der Orte selbst war – Freude an unseren Schilderungen hast.
      Halt uns auf dem Laufenden über deine Reiserouten! 🙂

      Gruß,
      Micha und Jochen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here